SEIZEWELL
Die Space-Sim Community
zur Hauptseite Forum     Downloads     Bildergalerie
Gästebuch     Chat     Impressum





X2 Die Bedrohung: Starthilfe ( Tips & Taktiken )

 

Schnelle Landung

Das mühsame Einparken nach dem Einfliegen in die Station spart man sich, indem man einfach die Taste "ESC" drückt. Auf diese Weise verlässt man dann auch die Station.



Raumtore & SINZA

Wenn man auf die Raumtore zufliegt, bricht ja der aktivierte SINZA immer bei etwa 3 KM Entfernung ab. Wenn der Autopilot jedoch an ist, kann man einfach durchfliegen. Hierbei einfach das Tor anvisieren und U drücken.

 



Sektorkarte

Wer in der Sektorkarte das ewige Runterblättern leid ist, kann durch Druck auf "Bild runter" viel schneller an sein Ziel kommen.

 

 



Glücksspiele

Glücksspiele am schwarzen Brett sind ein netter Gag, aber zumindest am Anfang nicht empfehlenswert.

 

 

Polizeilizenzen

Polizeilizenzen sind auch nicht unbedingt ratsam, da man mit kapern sowieso mehr erwirtschaften kann. Abgesehen davon wird einem die Lizenze entzogen, sobald man eine Piratenstation aufsucht.

 

 

Nebel

Nebel sind ein toller grafischer Effekt und sehen toll aus, sollten aber gemieden werden da sie der Schiffshülle schaden können. Man sollte nur mit ausreichend starken Schilden durch Nebel fliegen.

 

 

Autopilot

Trotz Erweiterungen und High Tech Ausrüstung kommt es immer wieder vor dass der Autopilot gegen Stationen oder Schiffe knallt. Deshalb sollte jedes Schiff mindestens einen schwachen Schild haben, der meistens einen Zusammenstoss verkraften kann. Ich empfehle auch, bei großen Schiffen in stark besuchten Sektoren bei Gelegenheit zu meiden.

 

 

Fluchtmanöver

Wer es mal gegen eine Übermacht zu tun hat und schleunigst abhauen muss, sollte die Nähe eines Zerstörers suchen ( sofern vorhanden ). Der macht schnell alle feindlichen Schiffe platt.

 

 

 

Waffenenergie in sekunden wieder auf Maximum

Das altbekannte Problem bei vielen stark bewaffneten Schiffen sind die teils schwachen Energiegeneratoren. Diese erzeugen im Gefecht nicht schnell genung Energie, so dass, wenn der rote Balken leer ist, die Feuergeschwindigkeit stark nachlässt. Wer mit den Tasten „1“, „2“ oder „3“ die Waffen entfernt und gleich wieder installiert ( das sind ja die Tastenkürzel dafür ), wird über einen vollen roten Balken staunen. Passt bloss auf, dass ihr euch bei mehreren Waffen im Schiff nicht vertut ( Nachteil ). ;-)

 

 

 

Der maximale Überblick

Jeder X2 Spieler kennt die Vor und Nachteile von Nachrichtensatelliten. Früher oder später werden diese Dinger immer abgeknallt. Selbst in großer Entfernung zum Zentrum des Sektors ( Xenonsektor ) werden sie immer nach einer Weile abgeschossen. Viel einfacher dagegen ist es aber, einfach irgend ein beliebiges Schiff in einer Station landen zu lassen. Somit kann man ferngesteuert mit allen Stationen dieses Sektors handeln. Im späteren Verlauf des Spiels empfehle ich sogar ein Schiff ( mit Triplexscanner ) im jeweiligen Sektor auf Patrouille zu schicken, um auch den Schiffsverkehr von aussen überwachen zu können.

 

 

 

Sprungantrieb 10%...20...30...40....*gäähn*

Wer das ewige Runtergezähle beim Sprungantrieb leid ist, kann durch öffnen und schließen der Frachtluke den Vorgang beschleunigen. SINZA funktioniert auch, in Notfällen aber, wenn man jemandem zu Hilfe eilen möchte, ist die erste Methode eindeutig die bessere.

 

 

Gunnery Crew ( zusätzliches Script ) schneller einsammeln

Der Gunnery Crew Script ist zwar ein wahrer Segen, wem es jedoch zu öde ist, ständig nach Militärtransportzen Ausschau zu halten, um nach Ihrer Landung so zu ein paar Soldaten zu kommen, der kann sie einfach kapern.

 

( Zitat von Lin Kuei Ominae ):

Kapert euch einfach einen der umherfliegenden TP's. Noch während der Pilot bekannt gibt daß er aussteigen will, mit Bergungsversicherung schnell speichern. Bei jedem Laden des Spielstands bleibt unterschiedlich viel an Fracht erhalten und man kann bei jedem Laden des Spielstands überprüfen ob genug "Militärpersonal" vorhanden ist oder nicht. Ich habe durch 2 Transporter meine Crew für den Oddy zusammenbekommen. der erste Frachter behielt 63Crew der zweite sogar 90Crew und 3 25MW Schilde. Hinzukommt daß mein Ansehen nicht niedriger wurde. Denn der ausgestiegene Pilot hat jedesmal überlebt. Lediglich die Polizeilizenz musste ich neukaufen.

Wem das aber zu gewalttätig ist der kann ja kurz bevor der Militär Transport auf der Zielstation landet seinen Spielstand speichern.
Denn jedesmal wird neu per Zufall berechnet wie viele Truppen verkauft werden. Das höhste was ich erlebt habe waren 19Crew die verkauft wurden nach nur 3 mal neu laden.

 

 

 

Frachtprobkleme mit eurem TL?

( Zitat von darklord2 ):


Kauft euch doch einfach ein paar TS Transporter und stellt diese in euren Hangar!
Diese können das kleinere waren (alles auser Stationen) für euch aufbewahren!
Dies funktioniert auch prima bei Trägern!
Ein argonischer Kolossus hat glaube ich 120 hangarplätzte oder?
Wenn ihr 120 delphine mit je 3000 Einheiten freien Laderaum reinstellt, habt ihr dann 360.000 Laderaum!
Also als ob ihr 17 Mammuts im Laderaum hättet!

 

 

Wie bekomme ich den „modified“ Schriftzug weg?

Jedes Mal, wenn man den Script Editor aktiviert, erscheint auf dem Monitor beim Spielen der sogenannte „modified“ Tag. Hin und wieder kommt es auch vor, dass dieser Schriftzug auch von alleine erscheint. Mit diesem Tool, könnt ihr diesen Tag entfernen.

 

 

Meine Schiffe haben den Sektortrader drin wie kann ich den Unitrader anmachen?

Also erstmal braucht ihr für den MK3 Sektorenhändler die dementsprechende Erweiterung. Diese ist beim Patch 1.4 schon dabei, kann aber auch in der Download-Sektion auf www.egosoft.com heruntergeladen werden.

 

Wer sich darüber wundern sollte, dass er den Universumtrader nicht aktivieren kann, der hat wahrscheinlich folgendes übersehen:

 

Der Sektortrader ist ab Stufe 8 sogar in der Lage, in umliegenden Sektoren seine Waren zu finden. Das erfordert jedoch den Start als Universumhändler. Wofür er dann wiederum nicht mehr nur Lohn, sondern zusätzlich, weil das Leben viel gefährlicher sein wird, weitere Ausrüstung verlangt.

1) Mindestens einen 25 MW Schild, oder alternativ die maximale Schildstärke.
2) Kampfsoftware Mk1 und MK2

 

 

 

Militär-Rang baut nach einiger Zeit ab, wieso?

Wem der Militärrang ins Bodenlose stürzt, der missbraucht wahrscheinlich die S.I.N.Z.A. Funktion. Jeder, der über Nacht versucht, das spiel mit SINZa weiterlaufen zu lassen ( um mehr Profit zu erwirtschaften ), der wird mit Rangverlust bestraft. Ein solches Vorhaben würde ich überdenken, denn je höher der Rang, desto höher die Belohnungen bei den Missionen.

 

 

 

Navigationssatelliten schützen

Zitat von Armakuni

Im Forum taucht immer wieder das Problem auf, daß die Navigationssatelliten immer wieder abgeschossen werden. Daß das ziemlich ärgerlich ist, weiß ich noch von XTension. Heute möchte ich mal einen Tip geben, der zuminest bei XTension bestens funktioniert hat:

1. Navigationssatelliten immer weit abseits der Schiffahrtslinien positionieren, also entweder im Eck oder auf einer Seite, auf der sich kein Sprungtor befindet. Alleine diese Maßnahme reduzierte die Angriffe schon auf ein Minimum. Ich sehe keinen Grund, warum das in X2 nicht funktionieren sollte.
Bei den Satelliten, die ich in X2 auf diese Weise installiert habe, funktioniert das bis jetzt - auch in Systemen, die von Piraten durchflogen werden.



2. Zusätzlichen Schutz kann man durch Geschütztürme einrichten. Die sollten dann etwa 300 m vom Satelliten enfernt so positioniert werden, daß eventuell anfliegende Schiffe am Geschützturm ankommen bevor sie den Satelliten erreichen. Über die korrekte Entfernung kann man sicher diskutieren. 300 m war in XTension perfekt, der Wert muß aber nicht unbedingt auf X2 übertragbar sein.
Diese Maßnahme mag zunächst mal teuer sein, aber dafür hat man dann seine Ruhe. Ich kann aber nicht sagen, ob und wieweit Khaak-Schiffe von solchen Schutzmaßnahmen beeindruckt sind.Vielleicht kann jemand anderes diese Frage beantworten.
In XTension hatte es niemals ein Schiff geschafft, nahe genug an einen so geschützten Satelliten heranzukommen. Es wurde überhaupt nur seltentst von den Piraten versucht; die haben den Geschützturm gemieden wie der Teufel das Weihwasser. Den Xenon war der Satellit sowieso wurscht.

3. In extrem gefährdeten Gebieten kann man den Geschützturm wiederum durch ein M3-Schiff schützen lassen. Das ist sicher die teuerste Möglichkeit, aber dieses Schiff kann auch kurzfristig zum Schutz eigener durchfliegender Transporter verwendet werden, bis diese das gefährdete Gebiet durchflogen haben. Man darf dann nur nicht vergessen, den M3 wieder dem Geschützturm zuzuweisen.
Einem M4 würde ich eine solche Aufgabe nicht anvertrauen, die sind einfach zu zart gebaut und wirken nicht sehr abschreckend auf Angreifer. Aber auch über diesen Punkt kann man diskutieren.

Die Kosten für einen umfassenden Schutz sind sicher hoch, aber was soll man denn sonst Sinnvolles mit dem überschüssigen Geld anfangen, das sich im Laufe der Zeit ansammeln wird?

 

 

Passagiere haben keinen Platz auf meinem TP

Wer sich wundert, dass er mit seinem TP keine „die Reise Ihres Lebens“ Missionen machen kann, der hat wahrscheinlich beim ausrüsten nicht mit einkalkuliert, dass die Waffen und Schilde auch jede Menge kostbaren Laderaums brauchen ( 2 x 25 MW = 20 Einheiten Frachtraum ).

Es ist ärgerlich und allgemein bekannt, dass bei der Missionvergabe dieser Mission nirgendwo steht, wieviele Passagiere man haben wird. Eine gute Lösung ist aber, sich beim Schiffskauf für den Boron Manta zu entscheiden. Der hat von allen TP´s den größten Laderaum ( 1000 Einheiten ).

 

 

Dei 9 schnellsten Wege zu Credits zu kommen:

Zitat von proggy3456

1. Xenon-Invasions Missionen
2. Killmissionen
3. MK3 Händler
4. Kapern gehen
5. Fabriken aufbauen
6. Asteroiden abbauen
7. Handeln (manuell)
8. Kleine Lieferaufträge erledigen
9. Aasgeier mimen + nach Containern suchen