SEIZEWELL
Die Space-Sim Community
zur Hauptseite Forum     Downloads     Bildergalerie
Gästebuch     Chat     Impressum





X3 Reunion: Der TL-Trick

Split Elefant TL Trick

 

Ursprünglich von Madcat54, hat Granjow einen tollen Trick für TL Piloten parat:




Ab etwa 20 Millionen Cr. kann man sich - gute Beziehungen zu den Split vorausgesetzt, aber ich hab glücklicherweise zu allen gute Beziehungen - bei den Split den Elefanten kaufen. Dieser TL hat einige positive Eigenschaften. Einerseits die Laserenergie, die bei ungefähr 300 MW liegt, und andererseits die Geschwindigkeit, er lässt sich auf 131 m/s tunen. Kostet fast nichts, ungefähr 20k, aber nicht mehr. Nun steckt man die restlichen 3 Millionen noch in Waffen, einen Sprungantrieb und Energiezellen. Eine Beta Photonenimpulskanone (PIK) ist dazu unerlässlich, sie kommt über 5 km weit. Der Gamma Kyonenemitter bringt es hingegen nur auf 4.8 km. Eine Alpha PIK lohnt sich nicht, sie braucht nur etwas mehr als 10% weniger Energie, verursacht aber nur den halben Schaden. Ausserdem kommt sie nur 4.4 km weit und ist dazu noch schneller als die Beta PIK, was beides ein Nachteil ist. Das Beste wär natürlich die Gamma PIK, da nur geringfügig höherer Energieverbrauch (288MW, Laderate des Elefanten ist 273 MW).

Nun sucht man sich einfach einen Zerstörer (M2) oder Träger (M1). Dessen Aufmerksamkeit gilt es nun auf sich zu ziehen. Sind zwei gegnerische Schiffe im Sektor, wählt man übrigens von Voteil zuerst das Schnellere. Nun entweder eine Rakete abfeuern. Eine andere Möglichkeit ist es, seitlich an ihn heranzufliegen, aber dabei den Abstand über 5 km halten. Die Photonenimpulskanone evtl. auf der Seite montieren und etwas auf den Zerstörer oder so schiessen. Dieser fliegt nicht schneller als etwa 70.

Wenn er einem nachfliegt, davonfliegen und dabei die Geschwindigkeit zuerst so anpassen, dass der Zerstörer in Reichweite bleibt. Wenn jedoch die Meldung kommt "Ziel ist in Feuerreichweite", ist es zu spät. Immer über 5 km bleiben. Denn besser, man nimmt an, dass der Gegner einen Gamma KE hat, als es zu spät zu merken. Geschwindigkeit gleich wie die des Gegners wählen und in die hintere Geschützkanzel steigen.

Jetzt einfach auf den Gegner zielen und schiessen. Nach ungefähr 10 min knallt es, und wenn man sich nicht allzu ungeschickt anstellt, beim Gegner und nicht beim eigenen Schiff. Wer sich die Wartezeit etwas verkürzen will, kann auch Ctrl (fürs Feuer) gedrückt lassen und dann J (SINZA) gedrückt halten. Die Geschwindigkeit kann mit der Maus verändert werden, wenn man in der Geschützkanzel ist, indem man auf den Geschwindigkeitsbalken unten in der Mitte klickt.

Der Grund, warum man den Gegner erreicht, obwohl der Computer noch nicht meldet, dass er in Feuerreichweite ist, ist, dass die PIK so langsam ist. Wenn sie auf ihn zufliegt, hat der Gegner schon wieder eine bestimmte Strecke dem Schuss entgegen zurückgelegt. So kommt man "weiter" als angegeben. Umgekehrt geht das nicht, vor allem nicht bei Kha'ak, da ist der Schuss so schnell, dass die Geschwindigkeit überhaupt keine Rolle mehr spielt.

Der Träger der Kha'ak fliegt mit knapp 100 m/s, die Beta PIK hat etwa 250 m/s drauf. Für die 5 km, die sie weit kommt, braucht sie also etwa 20 s. In diesen 20 s fliegt der Träger aber auch dir entgegen, genau 2 km (20 s * 100 m/s). Also kann man diese 2 km noch hinzurechnen. Der Abstand darf also maximal ... stimmt das? Beinahe 7 km betragen. Die Alpha hat fast 300 m/s drauf, da kommt man auf ungefähr 1/3 * 4.4 km = 1.4 km weiter. Also etwa 6 km, zumindest theoretisch.


Irgendwann ist man weit weg vom Sprungtor und die 10GJ-Schilde des Gegners sind futsch, und dann gehts rassig, die Hülle hat man dann schnell. Nächster Gegner

Und es funktioniert. Eine Bergungslizenz aus dem Gonertempel ist vielleicht nebenbei gar keine so schlechte Idee.

Der heikle Punkt am ganzen ist eigentlich nur die Annäherung, wenn man keine Raketen hat (Ich hatte welche dabei, die allerdings inkompatibel waren, wie ich feststellen musste), und wenn die Hülle des Gegners futsch geht, denn dann muss man seine Geschwindigkeit anpassen, was von der Geschützkanzel meines Wissens ja nicht geht. Wenn man dann in die Reichweite des Gegners kommt, sind die wenigen 125MJ-Schilde recht schnell unten.

 



===================


Der Elefant ist als Spielerschiff meiner Meinung nach sehr gut geeignet. Er ist mit 131 m/s schneller als die Nova, hat mehr Schilde (was er aber auch braucht wegen der grösseren Fläche) und mehr Waffenenergie - und einen viel grösseren Frachtraum. Dort kann man wunderbar Energiezellen einfüllen, dann kann man lange rumspringen, bis man keine Energie mehr für den Sprungantrieb hat.

Ich hab nun bei jeder Station ein Transportschiff angedockt (mit dem Zusatz LAGER). Dort werden generell Waffen zwischengelagert (für die Gamma PIK haben Fabs zum Beispiel nur zwei Plätze, dann ist Schluss, aber ein TS ungefähr ... viele). Und wenn ich da hinkomme, kann das Schiff gleich den Frachtraum mit Energiezellen füllen, bis ich wieder 10k oder mehr hab, und weiter gehts. Den Rest des Frachtraums - er fasst insgesamt 34k - wird mit Waffen und Schilden gefüllt. Viele 25 MJ, denn die brauchen meine Kampfschiffe und Transporter. Und viele Waffen, der Rest wird verkauft (wenn ich mal 1k Alpha ISE hab). Und Raketen für meine Kampfschiffe, die in meinem Elefanten angedockt sind.

In den Hangar kommt natürlich meine "Supernova", eine Mamba (für Kleinzeug, da 200 m/s) und ein Octopus (wenn mal was schnell gehen muss, z. B. an Stationen andocken) mit etwa 543 m/s (der Aufklärer, zu finden im Sektor "Glücksplaneten"). Der Rest - der Elefant bietet Platz für 14 Schiffe - wird mit erkaperten Xenon oder Falken (allesamt Piraten oder andere Bösewichter) gefüllt, die ... ähm ... bestens ausgerüstet sind. Heimatbasis Elefant, dann greifen sie auch automatisch Feinde an, wenn sie den Elefanten angreifen, und kehren, wenn der Feind erledigt ist, wieder zurück.

So fliegt es sich recht gut, und man kann übrigens auch Flakkanonen einbauen. (Siehe dazu hier)


Granjow