SEIZEWELL
Die Space-Sim Community
zur Hauptseite Forum     Downloads     Bildergalerie
Gästebuch     Chat     Impressum





X3 Terran Conflict Walkthrough: Boronenplot (Das Hauptquartier)
von LB

 

 

Nachdem man Mahi Ma, zurück gebracht hat zu seiner Heimatbasis nach der tagelangen, harten Arbeit am HUB kehrte schnell wieder Alltag in das Leben des Spielers ein. Nur wenig später sollte dieser jedoch erneut durchbrochen werden:

Eingehende Nachricht von Humi Wi: Hallo, Pilot. Ich bin ein Borone namens Humi Wi. Sie müssen der Pilot und hilfreiche Freund sein, der Mahi Ma bei der Suche nach Bala Gi geholfen und unterstützt hat. Ich muss und möchte Sie in einer sehr wichtigen (!) Angelegenheit sprechen. Bitte treffen und kontaktieren Sie mich in Meer der Fantasie!

 

 

Sobald du Humi Wi gefunden und kontaktiert hast informiert er dich über folgenden Umstand: Im Nachgang zu den Ereignissen um den HUB hat sich die boronische Regierung entschlossen Bala Gi für tot zu erklären. Die dadurch verursachte Verwirrung hat die Piratenfraktion Yaki dazu genutzt die Labore von Bala Gi zu überfallen und sensible Technologie zu stehlen. Die boronische Regierung bereitet aktuell einen Gegenschlag vor um die gestohlene Technologie von den Yaki zurückzuholen und bittet dich auf Mahi Ma?s Empfehlung hin um Unterstützung.

 

 

Bis die Vorbereitungen für den Großangriff abgeschlossen sind gibt es aber noch einige Sachen zu tun. In der Zwischenzeit benötigt man deine Hilfe um ein bedeutendes Bala Gi Labor in Menelaus Paradies zu beschützen.

Die paar angreifenden Yakis sollten für dich in diesem fortgeschrittenen Spielstand nicht mehr das Problem sein und nach dem Erledigen dieses Auftrags wirst du zurück nach Meer der Fantasie beordert.

 

In der Zwischenzeit hat man entschieden nicht zu versuchen die Technologie wiederzubeschaffen, sondern schlicht und ergreifend zu zerstören. Dazu arbeitet die boronische Regierung mit den Argonen zusammen. Triff dich auf Humi Wi?s Anweisung hin mit ihrem Agenten Tomes Brano in Wolkenbasis SW.

Er erteilt dir einen Erkundungsauftrag. Man befürchtet, dass die Yaki die geheime Technik bereits eingesetzt wird. Überprüfe den Sektor Ocracokes Sturm und zerstöre alle ?unnormalen? Schiffe (Erweiterte Versionen) und suche nach verdächtigen Objekten. In diesem Fall wirst du eine (verminte) Station finden, ähnlich einer Militärbasis. Fliege mit diesen Erkenntnissen zurück zum argonischen Agenten.

 

Wie erwartet besteht das nächste Ziel in der Zerstörung der Station. Dabei wird dich die argonische Flotte unterstützen, allerdings muss vorerst das Minenfeld um die Station geräumt werden. Wie nicht anders zu erwarten fällt dem Spieler diese ruhmreiche Aufgabe zu. Diese zu lösen gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine zeitraubende, aber verlustfreie Möglichkeit ist sich ein dick gepanzertes Schiff (z.B. M2) zu nehmen und diesem den Befehl zu geben zu den Koordinaten einer jeden Mine zu fliegen. M5 oder Kampfdrohnen eignen sich für eine schnellere, aber eben auch mit Verlusten verbundene Möglichkeit. Es liegt am Spieler zu entscheiden wie er das Problem löst.

Sind die Minen geräumt ist die Zerstörung der Station nur noch eine Frage der Zeit, denn die Argonen bringen genug Schiffe mit um die Aufgabe ausnahmsweise auch mal alleine zu erledigen, was euch natürlich nicht daran hindern soll den Vorgang zu beschleunigen.

Ist dies erledigt, so war dies der erste erfolgreiche Gegenschlag.

 

 

Begib dich nun zurück zu Humi Wi, welcher sich mittlerweile in Königstal aufhält.

 

Er gratuliert dir zum erfolgreichen Abschluss, aber noch viel wichtiger stellt dir für die Erledigung einer ?Sondermission? eine lohnenswerte Belohnung in Aussicht: Eine von Bala Gi entwickelte Technologie und wer X3 Reunion gespielt hat ahnt bereits worum es geht: Das Spieler-Hauptquartier mit all seinen Funktionen.

 

Der Auftrag: Befreie eine Gruppe gefangengenommener Bala-Gi Mitarbeiter, mit deren Hilfe die Yakis versuchen auf anderem Wege an die Bala Gi Techniken zu kommen. Triff zuerst den Kontaktmann in Wolken der Atreus.

 

 

 

Er konnte bereits in Erfahrung bringen, dass die Wissenschaftler in der Piraten Basis in Olmancketslats Vertrag gefangen gehalten werden und hat mit Ihnen auch schon Kontakt aufgenommen. Man wird eine Flucht organisieren und deine Aufgabe ist es die Wissenschaftler zu beschützen.

 

 

Auch diese Aufgabe sollte in deinem fortgeschrittenen Spiel kein Problem mehr darstellen. Notfalls beordere noch ein paar schnelle Wingmen in den Sektor um dich zu unterstützen. Ein schnelles Spielerschiff ist jedoch zu empfehlen um schnellstmöglich an der Station zu sein und die Wissenschaftlich nicht allzulange dem feindlichen Feuer ausgesetzt zu lassen. Eine Spitfyre leistet hierbei z.B. sehr gute Dienste.

Ein Tipp an dieser Stelle: Legt hier sicherheitshalber einen Speicherstand an, falls euch die Bedingungen der folgenden Mission nicht passen (Verteidigungseinrichtungen des Zielschiffes)

 

Nach der erfolgreichen Rettung erfährt man von einer mobilen Forschungseinrichtung Bala Gi?s, die es nun noch vor den Yaki aufzuspüren und zu beschützen gilt.

 

Das Ziel: ein Boronischer TL.

 

Gerüchten zu Folge ist er in den Sektoren Leichtes Wasser und Strand der Ewigkeit gesichtet worden. In der Regel wird man ihn in Leichtes Wasser finden. Der Orca muss bei Eintreffen feindlich markiert sein. Je nach Patchversion (vor. 2.1) kann es vorkommen, dass der Yaki Orca blau ist. Dann müsst ihr ggf. nach Strand der Ewigkeit springen und warten, bis eine entsprechende Nachricht kommt, dass der Orca in Leichtes Wasser entdeckt wurde. Dann sollte der Orca auch richtigerweise rot markiert sein.

 

Jetzt kommt der knifflige Teil der Mission. Der Orca muss geentert werden. Das erste was du tun solltest: Einen Speicherstand anlegen!!!

Das Gute ist, dass er unzerstörbar ist, d.h. ihr müsst euch keine Sorgen um die unbeabsichtigte Zerstörung des Missionsziels machen. Ihr könnt einfach mit geballter Feuerkraft die Schilde runterschießen. Bei 93% Hülle wird der Wert festfrieren.

Wie der Entervorgang selbst zu bewältigen ist, hängt unter anderem von eurer Spielversion ab und welche Verteidigungsmöglichkeiten der Orca hat (Marines, interne Verteidigungslaser, etc.). Hier lohnt es sich z.B. den Spielstand vor der Mission neu zu laden.

 

Unter 2.5 hat sich folgendes Vorgehen als machbar erwiesen:

 

-       Man nehme ein M7M mit Raketen und Enterkapseln

-       Man besorge ca. 40 Marines (durchschnittlich reicht)

-       Man bringt die Schilde runter und startet die Enterkapseln.

-       Beim Start der Enterkapseln idealerweise so dicht wie möglich am Orca vorbeifliegen, damit die Enterkapseln nicht von den Geschütztürmen des Orca abgeschossen werden können (mit etwas Übung / Erfahrung erreichen 100% der Enterkapseln das Ziel)

-       Dann heißt es nur noch warten und beobachten. Häufig reichen die ersten 20 Marines nicht aus und dann lässt man sich 20 weitere Marines von einem anderen Schiff bringen und startet auch diese über die Enterkapseln.

-       Enterprofis beobachten den Fortschritt ihrer Marines über das Besitztümermenü (2.5) und starten rechtzeitig neue Enterkapseln, damit diese gleich auf dem aktuellen Deck dazu stoßen.

 

 

Früher oder später wirst du es geschafft haben und der Orca gehört dir, das Spieler-Hauptquartier gut verpackt im Frachtraum verstaut. Der 2te Teil des Boronenplots ist damit abgeschlossen und es bleibt nur noch eins zu tun:

 

Einen schönen Platz für das Hauptquartier zu suchen und es aufzubauen. Dabei viel Spaß, denn einen geeigneten Ort zu finden scheint für viele Spieler ein weit größeres Problem zu sein als den Orca zu entern, wenn man die X3-Foren durchstöbert J

 

mfg

LB