SEIZEWELL
Die Space-Sim Community
zur Hauptseite Forum     Downloads     Bildergalerie
Gästebuch     Chat     Impressum





X3 Albion Prelude: Zwielichtige Geschäfte (Shady Business) Walkthrough (StarkimArm Allianz)
von Drow

Vorab:


Voraussetzung:
Abgeschlossener Hauptplot
Höchster Rang bei den Split (Starker Arm Rhonkars)
Ca. 2 Stunden nachdem alle Voraussetzungen erfüllt sind, startet der Plot

Für diesen Plot benötigt ihr:

750x Quantumröhren
100x 1MJ Schild
250x Kristalle
500x Computerkomponenten
10x Raumfliegen
250x M/AM Gefechtsköpfe
5 Mio. Credits
100x Rumpfplatten (wird von StarkimArm gestellt)
250x Teladianium (wird von StarkimArm gestellt)
500x Erz (wird von StarkimArm gestellt)

- Ein Schiff der TL Klasse (Stationsbau)
- Ein kampfstarkes Schiff (mind. M7)
- Ein Schwerer Drache (wird von StarkimArm gestellt)
- Ein Schiff der TP Klasse (Personentransport)


Start:
Zu Beginn werden wir von einem Repräsentanten der Split angefunkt, und zum StarkimArm HQ gebeten. Dieses befindet sich im Sektor Thyns Entdeckung. Also nichts wie hin..



Mission 1: Die Suche

Wir müssen den Aufenthaltsort der Züglerin in Erfahrung bringen. Nachdem wir die Mission angenommen haben, geht es nach Familie Rhy. Kaum im Sektor angekommen, funkt uns ein Repräsentant von Jonferco an und versucht uns abzuwerben. Wir antworten dass wir es uns überlegen und fliegen weiter zum Handelsplatz, um mit dem Bediensteten der Split zu sprechen. Von dem erhalten wir die erste Beschaffungsmission:

- Beschaffe 250 Quantumröhren

Nachdem diese abgeliefert wurden, kontaktiert uns Jako Sayreen, ein Repräsentant von Jonferco und bietet uns an den Aufentahlstort der Züglerin zu ermitteln. Weiter geht es also zum Jonferco Hauptquartier in Aguilars Gürtel. Jetzt heisst es warten!!!
Einige Minuten später erhalten wir eine Nachricht, wo die Rede von Geschichtsaufzeichnungen eines Unfalls mit einem Drachen in Familienstolz ist. Auf also nach Familienstolz zur hiesigen Schiffswerft. Chi Nu t´Pst beauftragt uns hier mit der nächsten Mission:

Mission 2: Die Bergung
- Berge einen Split Drachen(M6) in einem Sektor in der Nähe



Der Drache müsste innerhalb eines der benachbarten Sektoren sein. Der Sektor variiert, also müsst ihr in der Missionsanweisung achten, welcher es ist. Dank dem Detektor ist es nicht schwierig, das Schiff zu finden. Da es sich um ein M6 handelt, ist es in der Regel auch schon von Weitem mit freiem Auge sichtbar. Jetzt schnell das Schiffchen bei der Schiffswerft in Familienstolz abliefern, und weiter geht´s.



Nachdem dies erledigt ist, müssen wir das "Hauptausrüstungsdock für Entwicklung und Forschung" des Teladi Unternehmens ausfundig machen. Hierbvei handelt es sich natürlich um das Ausrüstungsdock in "Stahlkammer". Sobald wir hingesprungen sind, geht es weiter und wir sprechen mit Yalos Yahondras X. Der stellt uns vor die Wahl, aber auch wenn wir nicht bezahlen geht es weiter. Wir bekommen nämlich einen wertvollen Tip. Wer die "Starbursts" und "Blitze" aus X3 Reunion noch kennt, der weiß bestimmt auch dass der gesuchte Sektor nur "Weg zur Freiheit" sein kann, wo früher die Weltraumrennen stattgefunden haben. Nichts wie hin..

Mission 3: Das Rennen
In "Weg zur Freiheit" angekommen werden wir sofort angefunkt und zur Landung auf der Handelsstation gebeten. Natürlich kommen wir der Bitte des Teladi nach und reden mit Ho T´Sht. Diese verschwindet kurz darauf und wir dürfen uns wieder auf die Suche nach ihr machen. Sprechen wir nun mit Foologos Tranteos VI. Der hilft uns, wenn wir für ihn ein Rennen fliegen. Wir steigen also in den Blitz um und tun was getan werden muss. Die Navigationsbaken sind alle mit Absicht sehr nahe an den Astroiden angebracht. Ausserdem funktionieren hier die Steuerdüsen nicht, aber nach ein paar Anläufen ist diese Aufgabe zu schaffen.

Tip: Wer wertvolle Zeit sparen möchte, kann vor dem Rennen einen Landecomputer in die Blitz transferieren. Am Ende muss man ja wieder auf der Handelsstation landen. Dank Landecomputer können wir ja eine "Blitzlandung" hinlegen. Zur Belohnung gibt es einmal die Blitz und eine Starburst, die wir beide behalten dürfen.



Mission 4: Die Entscheidung
Nun geht es weiter zu "Vergebliches Geheiß". Da dies ein Piratensektor ist, ist es unter Umständen ratsam, mit einem schnellen Schiff in den Sektor zu springen, um den Split Elefant erreichen und mit ihm kommunizieren zu können. Die neuen Schiffe sind ideal, die Piratensektoren sicher zu durchqueren, wer allerdings Split-Blut in sich hat, kann natürlich auch vorher die Sektoren leer fegen. Auf jeden Fall werden wir hier schon auf die bevorstehende Wahl vorbereitet, für welches Unternehmen wir arbeiten wollen.

Tip: Da wir noch öfter in diesen Sektor reisen müssen, um uns mit dem Split Elephant zu treffen, ist es vielleicht ratsam ihn dauerhaft mit einigen Sektorwachen bzw. Geschütztürmen in Tornähe frei zu halten. Nebenbei ergibt sich auch hier die Chance, dass der eine oder andere Pirat eine Raumfliege zurück lässt.





Nach unserem Gespräch mit Ho T´Sht gilt es, eine Entscheidung zu treffen. Wir müssen nun das Hauptquartier der Fraktion aufsuchen, mit welchen wir zusammen arbeiten wollen.

Beryl - Albion Alpha (Belohnung: Yaki Stationen & 1 Bauplan Lotan)
StarkimArm - Thyns Entdeckung (Belohnung: 5 Mio Credits & 1 Bauplan für ein Schiff der Split)
Jonferco - Aguilars Gürtel (Belohnung: 15 Mio Credits & 1 Bauplan Chokaro)

Ehrenhaft wie wir halt nunmal sind, entscheiden wir uns natürlich für StarkimArm und springen nach Thyns Entdeckung um unsere Entdeckung zu berichten. Danach ist erst einmal für ein paar Minuten Funkstille.

Mission 5: Die drei Wissenschaftler
Einige Minuten später kontaktiert uns Ho T´Sht und bittet uns, sie aufzusuchen. Es geht zurück nach Vergebliches Geheiß. Dort erhalten wir die nächste Mission.

- Finde: Hatibigttab in Glaubensquell. Der beauftragt uns, eine Fabrik für ihn zu bauen. Eine Kleinigkeit. Hatibigttab müssen wir danach zu dem Elefant in Vergebliches Geheiß bringen. Glücklicherweise ist kein TP Transporter nötig, sondern nur ein Schiff mit "Lebenserhaltung für den Frachtraum". Wir müssen nur nahe genug an den Elephant ranfliegen (weniger als 3km) und schon versbschiedet sich Hatibigttab von uns.

- Finde: Yalos Yahondras X in Stahlkammer. Er befindet sich im hiesigen Ausrüstungsdock. Eine Drohung beim Gespräch mit ihm bringt nur unnötigen Rangverlust, weswegen wir Yalos mit 5 Mio Credits eine Zusammenarbeit etwas schackhafter machen können. In jedem Fall aber wird das Ausrüstungsdock von den Yaki unmittelbar nach der Konversation angegriffen. Nachdem die Station erfolgreich verteidigt wurde, können wir landen um Yalos Yahondras X an Bord zu nehmen. Auch ihn müssen wir zu dem Split Elephant nach Vergebliches Geheiß bringen (wo uns wieder einmal ein Begrüßungskomittee der Piraten erwartet).

Tip: Da die Mission direkt nach dem Ende des Gesprächs ausgelöst wird, ist es ratsam zuerst nahe genug ran zu fliegen, bevor wir das Gespräch beginnen.

- Finde: Loli Po in Tiefen der Stille. Loli Po befindet sich auf dem Militärischen Außenposten in Tiefen der Stille. Dieser beauftragt uns, als Gegenleistung für seine Zusammenarbeit, ein paar Raumfliegen-Wilderer auszuschalten. Eine Killmission also. Kein Problem. Da wir uns für die Zusammenarbeit mit StarkimArm entschieden haben, können wir einen Kampf mit den Split verhindern, indem wie sie ziehen lassen und Loli Po so glauben machen, wir hätten den Auftrag ausgeführt. Der Vorteil ist natürlich auch, dass wir so keinen Rangverlust hinnehmen müssen. Auch Loli Po müssen wir zu dem Split Elephant in Vergebliches Geheiß bringen.

Mission 6: Besorgungen
Besorge und liefere an den Split Elephant in Vergebliches Geheiß:

Lieferung 1:

100x 1MJ Schild
250x Kristalle
500x Computerkomponenten

Wären wir mit Jonferco alliiert gewesen, würden wir diese Waren nun umsonst bekommen können.

Lieferung 2:

100x Rumpfplatten
250x Teladianium
500x Erz

Und wieder erfahren wir wie vorteilhaft es gewesen ist, uns mit den Split zusammen zu tun. Nach einer kurzen Nachricht können wir auf dem StarkimArm HQ (Thyns Entdeckung) andocken und erhalten dort die gesammte Ladung (Rumpfplaten, Erz und Teladianium) kostenlos. Bei schlechtem Ansehen bei den Terranern kann diese Aufgabe sonst recht knifflig werden.

Anmerkung: In der Meldung steht, dass 1600 Einheiten freier Laderaum notwendig sind. Das stimmt aber nicht ganz. In wirklichkeit sind 6250 Einheiten nötig. Wenn ihr nicht ausreichend viele Einheiten freien Frachtraum habt, wird der Transfer nicht durchgeführt und es geht nicht weiter!!!



Lieferung 3:

10 Raumfliegen
250 M/AM Gefechtsköpfe
500 Quantumröhren

Wären wir mit Beryll alliiert gewesen, würden wir diese Waren nun umsonst bekommen können und hätten viel Zeit gespart.
So bleibt uns nur:

1. entweder terranische Frachter zu überfallen (scannen, beschießen und zum Abwerfen der Fracht auffordern)
2. oder in den Kriegssektoren herumliegende Container mit M/AM Gefechtsköpfen einzusammeln.
3. Das zerstören von Stationen, die M/AM Gefechtsköpfe produzieren bringt ebenfalls ein paar Gefechtsköpfe mehr ein. Eine Station reicht aber bei weitem nicht, um den Bedarf von 250 M/AM Gefechtsköpfen zu decken.
4. Die einfachere Methode ist es aber, den Ruf bei den Terranern aufzubessern und die Gefechtsköpfe normal zu kaufen. Am besten stellt ihr die Terraner als Freund ein, und erlaubt im HUB den Handel mit M/AM-Gefechtsköpfen (stellt auch den Preis auf maximum ein - so werden viel wahrscheinlicher terranische Frachter den HUB ansteuern, um die begehrte Ware zu verkaufen). Dann fehlt nur noch eine passende Torverbindung.

Tip: Um an die 10 Raumfliegen zu gelangen, empfiehlt es sich regelmäßig entweder im StarkimArm HQ in "Thyns Entdeckung", oder im Militärischen Außenposten in "Tiefen der Stille" zu schauen. Da sind einzelne Raumfliegen immer wieder zu bekommen.

Alternativen sind: Piraten plündern oder Raumfliegenfang (Ionendisruptor & Raumfliegen-Kollektor nötig). Der Raumfliegenfang funktioniert im Prinzip in jedem Sektor. Ihr müsst nur viel Geduld mitbringen. Der Screenshot rechts ist übrigens nach einer guten viertel Stunde Warten in Omicron Lyrae entstanden - ohne SINZA.

Und da wäre natürlich der HUB - auch hier stellt ihr Raumfliegen als Handelsware ein und setzt den Preis auf Maximum. Dann ist es nur eine Frage von relativ kurzer Zeit (passende Torverbindung vorausgesetzt).


Mission 7 und Pause:

Ein paar Minuten später geht es weiter. Ho T´Sht beauftragt uns, einen Schweren Drachen zur Schiffswerft in Familienstolz zu liefern.

Wieder bietet uns StarkimArm ihre Hilfe an, das Schiff zur Verfügung zu stellen. Diese nehmen wir natürlich dankend an. Den Schweren Drachen gibt es übrigens für ca. 15,7 Mio. Credits bei den Schiffswerften in "Zyarths letzter Widerstand", "Betrug des Patriarchen" und in "Rhonkars Prüfung". Sobald das Schiff abgeliefert worden ist, haben wir erst einmal für eine Weile Ruhe.

Ab jetzt müssen wir mit regelmäßigen Angriffen der anderen beiden Fraktionen auf unsere Stationen/Schiffe und auf uns selbst rechnen. Die Pause von 12 Stunden könnt ihr nutzen, um eure Flotte aufzubessern und die Stationsverteidigungen zu verbessern.



Mission 8: Gestrandet

Nach einer mehrstündigen Pause (es sind 12 Ingame-Stunden) geht es in Familienstolz weiter. Dort kontaktieren wir wieder einmal den Split Elephant. Beim Sprung nach "Vergebliches Geheiß" werden wir in einen UFSA Sektor geschleudert. Dort müssen wir nun unser Schiff vollständig reparieren. Das bedeutet also "aussteigen" und "Reperaturlaser" anschmeißen. Das kann eine Weile dauern...

Das Hacking-Minispiel nach dem scannen der Xenon Wracks ist sehr einfach. Es reicht, jedes Mal auf Pause zu drücken (Shift+P) und wir können in Ruhe die korrekte Kombination suchen.

Mit einem voll reparierten Gepard sind wir schnell genug und können nun die Sprungantriebskomponenten in aller Ruhe suchen.

Tip: Es ist ratsam, auch erweiterte Satelliten in der Nähe der Xenon Wracks auszuwerfen. Damit werden Kisten mit Speed-Tunings, Ruderoptimierungen und Phasenlaserkanonen sichtbar.Rumpfplatten reparieren übrigens die Schiffshülle.

Alle gespawnten Xenon Schiffe zu zerstören bringt nur kurzzeitig Ruhe. Mit dem Aufsammeln eines jeden Containers mit Sprungatntriebskomponenten erscheinen weitere, stärkere Xenon Schiffe. Es scheint deswegen sinnvoller, uns auf die Suche nach Containern zu konzentrieren. Es handelt sich auch um mehrere Container mit Sprungantriebskomponenten, also nicht wundern.

Da wir uns bei unserer Suche nach den Sprungantriebskomponenten auf die Detektor Scanerweiterung verlassen müssen, kann die Suche eine ganze Weile dauern. Orientierungspunkte für die Suche sind jeweils immer die Schiffswracks. Es gilt immer in der Nähe der Wracks zu suchen.

Tip von ubuntufreakdragon: Um es noch einfacher zu machen, einfach vorher schon Kampfdrohnen und Rumpfplatten in den Gepard einlagern.


Nachdem alle Sprungantriebskomponenten eingesammelt sind (bei mir waren es zwei Container) erreicht uns einige Minuten später die Nachricht, dass der Sprungantrieb wiederhergestellt ist. Wir können nun ins normale Universum zurückspringen und anschließend nach Vergebliches Geheiß. Da sollte nun nicht mehr so viel los sein.

Wieder dauert es ein paar Minuten, bis Ho T´Sht die Logbücher ausgewertet hat. Das war´s. Zur Belohnung überlässt sie uns den Gepard Prototyp, aber der Unfokussierte Sprungantrieb ist kaputt.

Mission 9: Versöhnung

Ein Besuch der Goner in Elysium des Lichts steht an! Dort funken wir die Goner Asarja an. Um den Krieg zwischen den Terranern und den Argonen zu beenden, müssen wir erst einmal die Ränge "Beschützer der Erde" und "Wächter der Föderation" erreichen. In unserem Fall haben wir den Argonen Rang zwar, aber der Terraner Rang ist im Keller. Glücklicherweise wurde er von der KI zurückgesetzt auf "Bürger 50%". Ein paar Missionen sollten recht schnell auch den Rang bei den Terranern hochschrauben können (insbesondere Kampfmissionen bringen sehr schnelle Rangboni). Wir begeben uns als ins Terraner-Gebiet und beginnen mit der Arbeit.

Tip: Sollten immer noch Schiffe der Terraner bzw. Argonen rot sein, reicht es sie anzufunken und uns bei ihnen zu entschuldigen.
In Segaris spawnen übrigens regelmäßig Xenon Schiffe vor dem Osttor.


Sobald die notwendigen Ränge bei beiden Fraktionen erreicht sind, müssen wir..

1. Janit Kayean in Schwarze Sonne kontaktieren und mit einem Schiff der Klasse TP mitnehmen

und

2. Sarah Sheppard in Mars kontaktieren und mit einem Schiff der Klasse TP mitnehmen

und danach mit den beiden zum Östlichen Unbekannten Sektor von Heimat der Legende. Dort sollen die Verhandlungen stattfinden. Sobald wir dort jedoch auftauchen, versuchen die Yaki uns einzuschüchtern. Wir jagen sie natürlich zum Teufel und fliegen zum Goner Asarja, wo wir die beiden Botschafter abliefern.

Die Yaki versuchen es ein weiteres Mal, aber wir bleiben standhaft. Bei dem bevorstehenden Angriff der Yaki müssen wir erfolgreich die Goner Asarja beschützen. Es ist ratsam, bevor die Yaki erneut abschmetern lassen, eine ausreichend große Flotte rund um die Asarja aufzustellen.

Sollte die Asarja zerstört werden, gilt die Mission zwar offenbar als gescheitert, der Plot aber ist damit auch beendet. Der Krieg zwischen den Terranern und den Argonen geht dann wohl munter weiter. Sollte sie aber den Kampf mit den Yaki überstehen, so dürfen wir uns auf eine 10. Mission freuen.

Mission 10: Zerstöre je 25 GKS der Xenon in Schwarze Sonne und Segaris

Nicht nötig zu erwähnen, dass für diese Mission ein kampfstarkes Schiff notwendig ist. Für diesen Walkthrough habe ich eine Split Pteranodon mit Phontonenimpulskanonen und Phasenlaserkanonen benutzt. Trotzdem ist es kein Spaziergang und alles andere als leicht, aber es ist mit Geduld und der richtigen Taktik zu schaffen.

Anmerkung: Die örtlichen Streitkräfte sind zwar sehr hilfsbereit, allerdings gilt auch hier dass jeder Abschuß nur dann zählt, wenn wir auch den letzten "tödlichen" Treffer gelandet haben. Nach einer Weile werden aber sämtliche argonischen GKS abgeschossen und wir sind eine ganze Weile mit den Xenon alleine.

Tip: Da immer wieder neue Verbände der Xenon spawnen, ist es am einfachsten, sich auf "Xenon Q (M7)" -Schiffe zu konzentrieren. Die zählen auch, sind aber einfacher zu zerstören.

Tip: Für eine kurze Verschaufpause bietet es sich auch an, mittels Landecomputer auf einer größeren Station zu landen, damit unsere Schilde sich aufladen können.




Sind alle GKS in beiden Sektoren erledigt, müssen wir nur nochmal nach Schwarze Sonne und der Plot ist damit zu Ende. Zwischen den Argonen und den Terranern herrscht wieder Frieden.