SEIZEWELL
Die Space-Sim Community
zur Hauptseite Forum     Downloads
Feedback     Impressum





Können die Starfield Updates den Xbox Blockbuster Flop wiederbeleben?


08. Februar 2024



Quelle: Pexels

Jedes Jahr kommen viele neue Spiele auf den Markt. Die Auswahl ist riesig und so wird es für die Entwickler immer schwieriger, die Erwartungen der Spielgemeinschaft zu erfüllen. Wer nicht sein ganzes Können in ein neues Spiel steckt, kann schnell als Flop verschrien werden, wie dies bei Starfield geschehen ist. Dann heißt es, nachrüsten, um zu retten, was geht. Nicht immer gelingt dies. Doch wir geben Starfield noch eine Chance.

Rund um Starfield

Rollenspiele gibt es eine Menge. Laut Statistik ist der deutsche Markt der größte in Europa, der eine Wachstumsrate von mehr als 30 % aufweist. Dabei variieren die Kategorien, die gemessen wurden. Spieletitel, die unter “MMORPG PC kostenlos” auftauchen, nehmen zu, genauso wie In-App-Käufe, Spieleplattformen mit Abos oder die Verkaufszahlen der Hardwarekomponenten.

Mit Starfield wollten die Entwickler diesen riesigen Markt 2023 erobern. Das Weltall mit all seinen Tücken und Überraschungen kann bei diesem Abenteuerspiel erkundet werden. Gespielt wird auf PC und Xbox Series X und S. Weitere Plattformen sind denkbar, aber noch nicht in Planung.

Zu großes Gameplay überfordert

Die Kritiker kommen beim Thema Starfield nicht auf einen Nenner. Die Meinungen gehen stark auseinander. Ein Thema ist dabei immer wieder der Umfang des Open-World-Spiels. Mit mehr als 1.000 Planeten, die besucht werden können, fällt es schwer, eine Entscheidung zu treffen, wohin die Sternenfahrt gehen soll. Cool ist natürlich, dass man sich wie im Weltall zwischen den Planeten bewegen kann und diese auf Wunsch ansteuert.

Auch bei Starfield wird auf das altbewährte Skill-System gesetzt, das auf Punkten aufbaut. Je mehr Punkte, desto mehr Fähigkeiten können freigeschaltet werden. Bei den Kämpfen im Shooter-Stil wird dann auf diese Fähigkeiten gesetzt. Wie bei vielen Open-World-Spielen kann man sich auch hier unterschiedlichen Gruppierungen und Fraktionen anschließen. Einige Spieler meinen, erst dann macht das Spiel so richtig Spaß, auch wenn Starfield eigentlich ein Single-Player-Game ist.

Die Gamer erwarten viel von dem Spiel, was dieses bisher aber nicht immer halten kann. Wer beispielsweise davon ausgeht, dass hier selbstständig gestartet und gelandet werden kann, wird enttäuscht werden. Durch das riesige Weltall geht es vor allem Dank einer Karte. Das ist nur ein Punkt, der bemängelt wird. Zu viele Optionen und Möglichkeiten machen das Spiel schnell unübersichtlich und somit etwas langweilig. Doch neue Updates sollen hier Abhilfe schaffen.


Quelle: Pexels

Kurve kriegen mit den neuen Patches

Um im Weltraum etwas aufzuräumen und die Gunst der Spielgemeinschaft zurückzuerobern, will Bethesda, die Entwicklerfirma, einige Updates und Patches herausbringen. Über 100 Fehler und Verbesserungen sollen in diesen ersten Updates umgesetzt werden. Bei so vielen Ausbesserungen kann es natürlich auch mal etwas länger dauern – und so ist es auch geschehen, denn Bethesda hat das eigentliche Veröffentlichungsdatum vom 17. Januar auf unbestimmte Zeit verschoben.

Updates an sich sind kein Problem. Solche Aktualisierungen gibt es bei vielen Spielen. Doch der Umfang der Ausbesserungen und das verschobene Erscheinungsdatum drücken doch auf das Gemüt der Fans. Geplant sind anscheinend zwei Wochen Verlängerung. Durch den mittelmäßigen Erfolg des Spiels sehen sich die Entwickler gezwungen, in bestimmten Abständen Updates herauszubringen. Doch das erste große Update lässt auf sich warten, da offenbar ein etwas umfangreicheres Problem aufgetreten ist, das die Entwickler gleich in der ersten Update-Runde lösen wollen.

Fehler und Probleme bei der Fehlerbehebung keine Seltenheit

Dass es immer wieder zu Problemen bei PC- oder Konsolen-Spielen kommt, ist keine neue Erkenntnis. Sogar neue Versionen der Betriebssysteme können Probleme bei den Spielen hervorrufen. Doch vielleicht hat sich Bethesda bei Starfield etwas übernommen. Weniger ist oft mehr, das trifft auch auf den Spielemarkt zu. Ein bis ins Ende gut durchdachtes Spielkonzept mit schnellen und spannenden Interaktionen und fordernden Aufgaben in einer überschaubaren Umgebung macht mitunter mehr her als eine endlos scheinende Fantasywelt, in der man schnell verloren gehen kann.

In dieser Hinsicht sind jedoch die Geschmäcker der Spieler verschieden. Trotzdem muss bei Starfield das Update her und besser gestern als morgen, um die Spieler bei Laune zu halten, die gespannt an den Konsolen sitzen.