Einfluss auf Auswahl der Firmenmissionen?

Hier kann alles rund um Egosofts neues X3 Terran Conflict diskutiert werden.

Moderator: Moderatoren

Antworten
lje
Scharfschütze
Beiträge: 301
Registriert: Mo 06 Aug, 2007 9:44 pm
Lieblings X-Titel: X3TC

Einfluss auf Auswahl der Firmenmissionen?

Beitrag von lje » Do 10 Okt, 2019 3:31 pm

Hi,

ich versuche gerade an meinem OTAS-Rang zu arbeitet. Dabei gibt es verschiedene Missionen:
  1. Personentransport
  2. Raketenbeschaffung
  3. Schiff verfolgen
  4. Stationsverteidigung
  5. Attentat
Der 5. Punkt ist ein Problem, weil es immer gegen Piraten geht, und ich meinen Piratenrang nicht versauen möchte. Bei Stationsverteidigung kann man das Problem umgehen, indem mal eine Völkersektorwache die Arbeit machen lässt, oder die Station von "herrenlosen Schattenraketen" verteidigt wird (Torpedotrick). Beim Attentat ist die Mission aber nur erfolgreich, wenn man wirklich selbst zuschlägt.
Ich hatte angefangen, diesen Missionstyp einfach abzubrechen, aber wenn jede 2. Mission von diesem Typ ist, kommt man mit dem Rang nicht mehr vorwärts. Notlösung war dann das Ziel zu Rammen (Töten durch "Fahrfehler" scheint weniger Rufabzug als Waffeneinsatz zu geben) und danach fleißig Piratenmissionen machen.

Speichern bevor einen die OTAS kontaktiert und dann Neuladen bringt nichts - dadurch ändern sich zwar die Details der Mission (also wo sie stattfindet oder welche Raketen etc) aber nicht der Typ.

Zu welchem Zeitpunkt wird denn der Missionstyp ausgewürfelt und wann müsste ich speichern, um den noch ändern zu können? Vor Abschluss der Vormission?

lje
Scharfschütze
Beiträge: 301
Registriert: Mo 06 Aug, 2007 9:44 pm
Lieblings X-Titel: X3TC

Re: Einfluss auf Auswahl der Firmenmissionen?

Beitrag von lje » Mo 28 Okt, 2019 11:32 am

Ich kann nun meine eigenen Erfahrungen berichten: die Art der Folgemission wird beim Annehmen der Vormission ausgewürfelt. Wenn man also von der OTAS eine Killmission angeboten bekommt, und etwas anderes möchte, muss man einen Spielstand vor Annahme der vorherigen Mission laden, und somit die vorherige Mission noch mal spielen. Das ist bei Aufwändigeren Missionen wie Schiffsverfolgung nicht praktikabel.

Gut funktionier es jedoch bei den Raketenbeschaffungsmissionen: ich schau mir an, welche Raketen geliefert werden sollen, nehme die Mission aber nicht an. Dann beschaffe ich die Raketen und speichere. Nun kann man Annehmen, abgeben warten - wenn der folgende Missionstyp nicht gefällt, einfach nochmal.

Die genauen Details einer Mission werden erst unmittelbar vor Erhalt der Mission erwürfelt. Am Beispiel Stationsverteidigung steht also seit Start der Vormission fest, dass es eine Stationsverteidigung wird - aber Sektor und Station werden erst kurz vor Erhalt der Mission erwürfelt.
Ich habe mir (bei OTAS) immer Missionen in Herzenslicht geben lassen - der Titan und Colossus da erledigen die Drecksarbeit ohne dass ich einen Piraten abschießen muss.

Weitere Beobachtungen:
1. Die "Bestrafung" für Missionsabbruch stört nur auf kleinen Rängen, da gibt ein Abbruch gern mal -5% oder sogar -10%, während ein Missionserfolg nur zwischen 5% und 15% gibt. Auf höhetren Stufen kostet ein Abbruch nur noch 0-3%, während ein Erfolg 15-25% dazu gibt.
2. die prozentuale Belohnung schwankt heftig: vorm Beenden einer Misson immer speichern. Die selbe Mission kann beim Beenden in höheren Rängen um 10% schwanken.
3. Beim Abbrechen von Killmissionen habe ich immer den ersten Teil (Ansprechpartner nach Namen der Zielperson fragen) gemacht und erst dann abgebrochen - der Rangverlust war so geringer.

Ich habe es nun so geschafft, ohne nennenswerten Rangverlust bei den Piraten die "OTAS Legende" zu erreichen. Hin und wieder fiel der Rang in Verteidigungsmissionen etwas, obwohl ich nur zugesehen habe - Ursache unbekannt.

Wie auch immer, ich habe nun meine Scirocco und damit auch schon erfolgreich Xenon Q, J und K geentert.

Antworten