SEIZEWELL
Die Space-Sim Community
zur Hauptseite Forum Downloads Chat
Galerie Gästebuch Impressum



* Anmelden   * Registrieren

* FAQ  * Suche

Aktuelle Zeit: Do 18 Jul, 2019 11:33 pm

 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Autor Nachricht
   
 Betreff des Beitrags: Roskilde
BeitragVerfasst: Do 28 Mär, 2019 10:20 am 
Offline
Anfänger
Benutzeravatar

Registriert: Mo 08 Aug, 2016 6:36 am
Beiträge: 31
Lieblings X-Titel: X-FRPG
Moo-Gi unterstreicht sein fast unsichtbares Nicken mit einer angemessenen Wolke aus Hormonen und lustigen Farben.

Natürlich, neue Freundin! Das Oberhaupt unserer Gruppe - oder sollte ich besser sagen: Besatzung - wird außerordentlich erfreut sein, Nachricht von der Königin zu erhalten. Bitte folge mir sogleich rasch. Lass dein Schiff hier, den unsr Unterschlupf ist nur durch dünne Schlote im Gestein zu erreichen, welches hungrige Bestien und Split am Eindringen hindert.

Mir nach!"


Moo-Gi lässt sich nach unten sinken und hält, mit hilfe seines Boosters, auf eine nur 1,5 Meter breite Spalte im Gestein zu...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
   
 Betreff des Beitrags: Katoa t'Trrt - Splitfyre
BeitragVerfasst: Do 28 Mär, 2019 10:48 am 
Offline
Feldwebel
Benutzeravatar

Registriert: Di 14 Apr, 2009 2:00 pm
Beiträge: 3000
Bilder: 2

Wohnort: Roskildeland
Lieblings X-Titel: X - die Rückkehr
Seit wie vielen Wozuras bin ich nun schon hier...?
Irgendwie habe ich den Überblick verloren. Alle Tazuras, von Sonnenaufgang bis -untergang waren gleich: Schleifen, schweißen, löten... schleifen, schweißen, löten...

"Heda! Shoo t'Mkjd! Gebe er sich mehr Mühe, sonst wird diese hier ihn bei der nächsten Gelegenheit feilbieten!"

Und zwar auf dem Sklavenmarkt. Ganz sicher.

Der andere, Cai t'Nnt ist nirgends zu sehen - wäre dieses eine Mal gut möglich dass er tatsächlich meine Anweisungen befolgt. Verdammte billige Arbeitskräfte...
... Sklaven vom Fach wären mir lieber gewesen, sind hier auf Hod-Czmiin unbezahlbar. Naja, das meiste ist getan:

Reaktor geflickt: Check - Strahlung tritt nur hin und wieder aus.
Hülle geschweißt: Check - Mehr oder weniger dicht.
Canards für besseres Atmosphärenflugverhalten angebracht: Check - Funktionstest steht noch aus...
Bewaffnung ersetzt: Check - Funktionstest steht ebefalls noch aus...

Ein Klappern lässt mich aufschauen und gegen die Sonne kann ich viele Meter über mir eine Gestalt erkennen.
Es ist Cai t'Nnt.
"Hat er alles wie befohlen erledigt?"
"Aye. Der Transpondercode ist installiert, die Schablone angebracht."
Er wirft mir eine Spraydose zu, die ich geschickt auffange und wir gehen die einige dutzend Meter über die Hüllenoberseite des Drachen um ihm einen Namen zu geben.

_________________
Bild
Hawker S. Gunne - TERRAN FLIGHTLEADER
Katoa t'Trrt - SAVAGE SPLIT


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
   
 Betreff des Beitrags: Etwas endet etwas beginnt
BeitragVerfasst: So 26 Mai, 2019 9:02 pm 
Offline
Anfänger

Registriert: So 09 Dez, 2018 1:39 pm
Beiträge: 36
Lieblings X-Titel: X3 Reunion
Nach kurzem Zögern machte ich mich mit gemischten Gefühlen hinterher. Ob die Königin das wohl gutheißen würde. Als einfache Botin der großartigen Königin aller Boronen...

Aber zu spät. Jetzt bin ich hier. Und hab den Felsspalt durch den Moo-Gi verschwunden war schon Fast erreicht. Einige Leuchtmoose reflektierten sich in einer für Boronenmetall typischen weiße. War dort, verschüttet hinter dem Spalt, ein alter Boronenraumer?

Nur noch wenige Meter. Das Funkeln des Metalls war nun deutlich, genauso wie das klaffende Loch. Diese Boronen mussten wohl ein Loch in den Rumpf ihres ehemals prächtigen Schiffes gesprengt haben. Beim Passieren der Felsspalte und des Loches nahm ich deutlich die Konturen der ehemaligen Schleuße.

Im inneren des Schiffes erwarteten mich Moo-Gi sowie zwei Bewaffnete Krieger (?). Ungewöhnlich. Diese sind wie in den alten Zeiten mit eleganten Harpunen bewaffnet und tragen eine prunkvolle Rüstung aus dem geschuppten Panzer irgendeines Tieres. Seltsam auf welche sonderlichen Borenen ich hier getroffen bin. Vielleicht die Nachfahren einer der alten Expeditionen, die nach dem erscheinen der Helfer in die tiefen des Weltraums gesandt worden waren.
-Ich erinnere mich noch deutlich an seine Korrektur: „Das Oberhaupt unserer Gruppe - oder sollte ich besser sagen: Besatzung“

Ein Stoß! Unsanft riss mich einer der Krieger aus meinem Nachdenken. Immerhin ließ mir Moo-Gi entschuldigend eine Hormonwolke, die Unverständnis für seine eigenen Leute mit sich trägt, zukommen. Um weitere – sagen wir einmal – Missverständnisse zu Vermeiden gehorche ich dem Krieger, der mir bedeutet zu folgen.
Ein solch Respektloses verhalten gegenüber einer Botin der Königin hatte ich nicht erwartet. Aber es war nun mal im Moment nicht zu ändern. Diese Boronen scheinen sich von der Königin abgewandt haben. Schnell erinnere ich mich zurück an meine Ausbildung. Keine voreiligen Schlüsse, keine Vorurteile!

Zügig schwimmt unsere kleine Kolonne durch die Korridore des Schiffes – oder war es doch eine Station(?) – vorbei an Türen, Nischen und Boronen – auf die ich leider nur einen kurzen Blick werfen konnte. Dann stehen wir abrupt an einer großen Pforte und Moo-Gi wendet sich mir zu und verkündet:

„Das Quartier des Captains“

...hurra...

Paraniden würden das als Blasphemie bezeichnen.

Aber gut. Der Höflichkeit und der Anwesenheit der beiden Krieger in meinem Rücken halber verneige ich mich. Moo-Gi betätigt an einer Konsole einige Knöpfe und die Tür, ein recht massives Sicherheitsschott, glitt zur Seite. Dahinter ist ein kreisrunder Raum. Mit einer leicht Kuppelförmigen Decke aus deren Zentrum sanftes Licht den Raum erhellt. Zentral im Raum ist ein großer Konferenztisch mit einigen bequemen anmutenden Sitzgelegenheiten. In einem allein Stehenden Sessel, uns und der Tür gegenüber, sitzt ein alter Boronen. Seine Haut hat schon viel Farbe verloren und lässt sich nicht eindeutig definieren. Träge und alles andere als anmutig und elegant „steht“ er auf und bedeutet uns näher zu treten.

Die ganze Situation wird immer merkwürdiger. Erst begrüßt uns ein freundlicher, freudiger Borone, Moo-Gi. Dann im inneren des „Gebildes“ – was auch immer es jetzt ist – zwei äußerst verklemmte Krieger. Und jetzt ein altehrwürdiger Borone der anscheinend, im starken Kontrast zu seinen Kriegern, sich sehr wohl an die wunderbare Königin entsinnt.

Dem boronischen Protokoll entsprechend schwimme ich zu ihm und warte bis er sich wieder „setzt“. Danach setzte ich mich auch und ergreife zuerst das Wort:

„Im Namen des Königinnen Reiches Boron, Seid Gegrüßt“
– ich mache eine Kunstpause, der alte muss diese jedoch, vermutlich mit voller Absicht, missinterpretiert haben denn er fängt an zu erzählen

„Ach, die Königin. Schön das unser Volk bestand hat. Wir sind die Nachfahren einer der Expeditionen, die damals mithilfe der Helfer in die endlosen Weiten des Raumes entsandt wurden. Doch das Schiff unserer Vorfahren wurde beschädigt, ist abgestürzt und wurde vergessen. Das kriegerische Split kamen erst viele Jahre später auf diesem Planeten. Von da an waren wir gezwungen uns hier her zurückzuziehen. Über die Jahrzehnte bauten wir unser Schiff auseinander und bauten daraus diese kleine Station. Auch fanden wir, um uns selbst zu schützen zurück auf dem Pfad der Krieger ... des Wassers.“
- er deutet mit einem seiner Tentakel in Richtung der beiden Krieger, die sich an der Tür aufgestellt haben

„So das war die die kurze Version unserer Geschichte. Doch nun bevor du kleine, junge Lar anfängst, höre gut zu. Wir bestehen auf unsere Unabhängigkeit. Wir wollen auch nicht zurück unserem alten Volk, das uns im Stich gelassen hat. Bitte berichte der Königin auch nicht von unserem Treffen, wir wollen weitgehend ungestört bleiben. Mit dem Split kommen wir schon zurecht. ~mit Nachdruck~ Geh.“

Moo-Gi versuchte sich zu Wort zu melden und bat mit einer kleinen Hormonwolke um Erlaubnis. Doch der alte Borone reagierte nicht darauf. Er scheint wohl mit seiner Meinung nicht für seine ganze Crew zu sprechen. Jedoch waren seine Worte unmissverständlich. Schnell blubberte ich noch einen Dank und begab mich dann auf dem Weg zurück zu meiner Yacht, die Menelaus‘ Stolz.

Dort angekommen ließ ich mich erschöpft auf dem Cockpitsessel nieder und leis ein Laut der Resignation vernehmen. Das mit den vermeintlichen Ur-Boronen war wohl ein Reinfall. Und Hilfe wollen sie auch nicht. Sollen sie doch auf diesem öden Planeten auf ewig ...

Nach einigen Stunden der Ruhe und des meditativen Schlafs schaut ich mich auf der Brücke um. Sauber, fast schon steril. Bei Gelegenheit sollte ich es hier vielleicht etwas wohnlicher gestalten. Meine Räume nutzte ich eh kaum. Die meiste Zeit auf meinem Schiff verbringe ich sowieso hier. Doch erstmal zurück zu meinem Einfall den ich beim Aufwachen hatte. Voller Vorfreude schwimme ich zum Lager der Nachrichtendrohen. Vorsichtig nehme ich eine aus dem Silo und programmiere sie auf die Anschrift die mir die Splitfrau, Katoa, gegeben hatte. Fast schon andächtig, in Gedanken vertieft, schieb ich die Drohne in die Abschussvorrichtung und betätigte den Mechanismus. Mit einem Sausen und einem Dumpfen WUPP der Lucke verschwindet sie.

Weder Neuigkeiten von meinem Datenzylinder noch etwas brauchbares bei diesen „Ur-Boronen“. Mein unausgesprochen Versprechen des Stillschweigens gedachte ich zu halten. So konnte ich erstmal nicht zurück ins Boronreich. Etwas traurig levitiere ich langsam zurück auf die Brücke und mache mir es dort etwas gemütlicher...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
   
 Betreff des Beitrags: Nachrichtendrohne
BeitragVerfasst: So 02 Jun, 2019 7:03 pm 
Offline
Anfänger

Registriert: So 09 Dez, 2018 1:39 pm
Beiträge: 36
Lieblings X-Titel: X3 Reunion
Koordinaten: 4b 61 74 6f 61 20 74 27 54 72 72 74 - Katoa t'Trrt

Nachrichteninhalt: Hier Gululu Pu, von der Yacht - Menelaus‘ Stolz, erinnerst du dich? Wie dem auch sei. Kürzlich traf ich auf einige dieser langweiligen, unfreundlichen Boronen die in einem der schönen, sanften, wunderbaren Ozeane dieses Himmelskörpers leben. Mit denen kann ich nichts anfangen. Du hattest gesagt du bräuchtest ein Schiff. Die Menelaus‘ Stolz ist ein schönes, elegantes, anmutiges Schiff. Jetzt wo ich nun hier bin und nichts mehr zu tun habe und auch noch nicht zurück in das wunderbare, großartige Königinnenreich Boron zurückkehren kann, biete ich dir freundlichst meine friedfertigste und freundschaftlichste Unterstützung an. Friede!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
   
 Betreff des Beitrags: Katoa t'Trrt - Splitfyre
BeitragVerfasst: Mo 24 Jun, 2019 6:56 pm 
Offline
Feldwebel
Benutzeravatar

Registriert: Di 14 Apr, 2009 2:00 pm
Beiträge: 3000
Bilder: 2

Wohnort: Roskildeland
Lieblings X-Titel: X - die Rückkehr
Missmutig starre ich in mein Glas - schmutziges, leeres Glas. Eine Schande ist das und ich als ehemalige Barfrau weiß von was ich rede!
Die schummrig beleuchtete Kneipe lässt nicht viele Einzelheiten der Besucher erkennen, was aber vielleicht doch besser ist-

*Ringeldingringelding*

Hm, blödes, boronisches PDA-Imitat! Brauch einen neuen Klingelton...

Code:
Hier Gululu Pu, von der Yacht - Menelaus‘ Stolz, erinnerst du dich? Wie dem auch sei. Kürzlich traf ich auf einige dieser langweiligen, unfreundlichen Boronen die in einem der schönen, sanften, wunderbaren Ozeane dieses Himmelskörpers leben. Mit denen kann ich nichts anfangen. Du hattest gesagt du bräuchtest ein Schiff. Die Menelaus‘ Stolz ist ein schönes, elegantes, anmutiges Schiff. Jetzt wo ich nun hier bin und nichts mehr zu tun habe und auch noch nicht zurück in das wunderbare, großartige Königinnenreich Boron zurückkehren kann, biete ich dir freundlichst meine friedfertigste und freundschaftlichste Unterstützung an. Friede!


Ohje, den gibts ja auch noch. Hatte fast gehofft das ein Split-Jäger ihn und seine Sippe in die Suppe tut.
Naja, ein Schiff könnte ich tatsächlich brauchen jetzt da die Splitfyre... naja...

Code:
"Wie könnte diese hier dich vergessen!? Braucht tatsächlich ein Schiff. Triff diese hier in der Bar "Zum blutenden Boronen". Liegt nicht weit vom Hafen.
PS: Ziehe er sich besser etwas unauffälliges an"


Nachricht weggeschickt und nun heißt es wieder Schnaps aus dreckigen Gläser schlürfen und warten...

_________________
Bild
Hawker S. Gunne - TERRAN FLIGHTLEADER
Katoa t'Trrt - SAVAGE SPLIT


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Akzeptieren

Wir verwenden Cookies zur Personalisierung von Inhalten und Anzeigen, zur Einbindung von sozialen Medien sowie fur Zugriffsanalysen auf unsere Website. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren